DM Bögen ohne Visier am 7. und 8. September 2013 in Schwedt

Nur eine Woche nach den großen Erfolgen bei der Deutschen Meisterschaft im Bogenlaufen haben die Werderaner Bogenschützen erneut zugeschlagen:

Team-Gold für Micha, Matthias und Danny, Gold für Fee bei den Damen, Silber für Micha und ein guter Platz 4 für Justin.

dmbov2013team

Geschossen wurden je 36 Pfeile auf 50 m, 40 m, 30 m und 20 m Entfernung. Insgesamt also 144 Pfeile, die den Schützen neben Kraft, Konzentration und Fingerspitzengefühl auch viel Durchhaltevermögen abverlangten. Von den Werderaner Bogenschützen hatten sich Fee, Justin, Danny, Micha und Matthias qualifizieren können.

Während Fee bei den Qualifikationswettkämpfen noch mit ihrem Holz-Jugendbogen angetreten war, so startete sie nun erstmals mit neuer Ausrüstung - aus Schwund an gleichaltrigen Wettstreiterinnen jedoch in der konkurrenzstarken Damenklasse. Fee nahm es sportlich und stellte sich der neuen Herausforderung. In einem packenden Kopf-an-Kopf-Rennen behielt sie am Ende die Nerven und sicherte sich den zweiten Deutschen Meistertitel ihrer jungen Karriere. Doch damit nicht genug, denn nebenbei verbesserte sie auch noch drei Deutsche Rekorde über 20 und 30 m sowie der FITA-Runde! zur Rekordliste (Seite 15)

Danny, Matthias und Micha B. traten bei den Herren mit dem Blankbogen an. Dort erkämpfte sich Micha den Vizemeistertitel und nahm die Silbermedaille mit nach Haus. Danny und Matthias errangen Platz 7 und 9 und sind somit unter den Top-Ten der Blankbogenschützen-Herren Deutschlands. Eine Leistung die sich sehen lassen kann.

Zusätzlich traten die drei als Mannschaft an. Nach der 50 m Entfernung noch auf Rang 4 liegend, holten sie Schuss um Schuss auf und konnten nach der 40 m Entfernung mit einem Ring Vorsprung die Führung erlangen. Am zweiten Wettkampftag galt es, den knappen Vorsprung zu halten oder ausbauen. Die Mannschaft rang mit jedem Pfeil um weitere Ringe und baute die Führung Stück für Stück auf 21 aus. Am Ende stand so der verdiente Sieg des - nun auch offiziell - besten Blankbogenteams Deutschlands.

Justin trat bei den Schülern (U 12 männlich) an. Nach dem ersten Wettkampftag lag er auf Rang 2 und sicherte sich so eine gute Ausgangsposition für den zweiten Tag. Trotz seines erstaunlichen Kampfgeistes gelang es ihm nicht seinen krankheitsbedingten Trainingsrückstand auszugleichen und er musste sich mit dem 4. Platz.

Alles in allem sicher eines der sportlich erfolgreichsten Wochenenden in der Vereinsgeschichte.



Anlässlich dieses Erfolges ein herzliches Dankeswort unseres Vorsitzenden Micha:

"Meine Technik habe ich Martin Frederick (ehemaliger Bundestrainer DSB) zu verdanken. Ein anderer Bogenschütze stellte den Kontakt zu Martin her und dieser übernahm ohne zu zögern mein Techniktraining. Ich war sehr überrascht, den ich hatte keinen nennenswerten bogensportlichen Erfolg vorzuweisen. Doch Martin fragte danach nicht. Er forderte mich ordentlich und gab mir jede Menge Hinweise. Seine ruhige Art der Vermittlung mochte ich sofort. Mit seiner Hilfe gelang es mir meine Technik zu verbessern. Irgendwann trennten sich unsere Wege wieder. Alles was ich von ihm gelernt habe gebe ich heute an meine Vereinskameraden weiter. Mit Martin verbindet mich bis heute ein gedankliches Band. Immer wenn etwas nicht optimal läuft denke ich an Martin Frederick und rufe mir seine Techniksätze in Erinnerung. Sie helfen mir noch heute. Den Vizemeistertitel habe ich ihm zu verdanken. Ohne seine Hilfe hätte ich damals mit dem Bogenschießen sicher aufgehört. DANKE Martin"


zur Ergebnisliste pdf

zur Wettkampfausschreibung